Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Die Barbarossa-Höhle

Angrenzend an den Südharz, zwischen Nordhausen und Sangerhausen, liegt das Kyffhäusergebirge sowie der Naturpark Kyffhäuser. Dort bei Rottleben liegt eine außergewöhnliche Höhle - die Barbarossa-Höhle. Sie wurde zufällig 1865 entdeckt, nachdem Bergleute fünf Jahre lang einen Suchstollen in das Bergmassiv getrieben hatten. Gesucht worden war Kupferschiefer.

Gefunden wurde ein 13.000 Quadratmeter großes Anhydrit-Höhlensystem das an Schönheit europa- und weltweit seinesgleichen sucht. Der Besucher erlebt entlang des circa 800 Meter langen Führungsweges ein Farb- und Formenspiel das nachhaltig wirkt. Da hängen in der "Lohgerberei" riesige Gipslappen an Decke und Wänden. Es gibt den Empfangssaal mit 38 Meter Spannweite und 7 Meter Höhe. Die Kristallkammer, der „Tanzsaal“, der Schlangengips, die Alabasteraugen und vieles mehr sind einzigartig und faszinierend.  

Besonders schön die glasklaren Höhlenseen mit ihren Lichtbrechungen und Wasserspiegelungen. Die Tiefe der Seen beträgt in der Neptungrotte 2 Meter, im Grottensee schon 3,50 Meter und im sogenannten „Tanzsaal“ ist der See sogar 4 Meter tief.

Der Name "Barbarossa-Höhle" stammt von Kaiser Friedrich I., dem im Kyffhäuser seit dem 16. Jahrhundert eine Sage gewidmet wurde. Der Sage nach ist Kaiser Barbarossa nicht gestorben, sondern schläft in einem unterirdischen Schloss, solange die Raben um den Berg fliegen. Er sitzt an einem Tisch aus Marmor, durch den im Laufe der vielen Jahrhunderte sein roter Bart gewachsen sein soll. Um der Sage gerecht zu werden, wurden im "Tanzsaal" der Höhle aus riesigen Gesteinsbrocken Tisch und Stühle aufgestellt, welche auch bei der Führung besichtigt werden können.

Neptungrotte in der Barbarossahöhle am Kyffhäusergebirge - Copyright: Barbarossahöhle im GeoPark Kyffhäuser Stuhl und Tisch Barbarossas in der Barbarossahöhle am Kyffhäusergebirge - Copyright: Barbarossahöhle im GeoPark Kyffhäuser Barbarossahöhle am Kyffhäusergebirge - Copyright: Barbarossahöhle im GeoPark Kyffhäuser

1977 wurde die Barbarossahöhle als Flächennaturschutzdenkmal anerkannt und steht seitdem unter staatlichem Schutz. Als wissenschaftliches Forschungs- und Referenzobjekt wird die Schauhöhle jährlich von mehr als 100.000 Gästen besucht. Die bergbaulichen Anlagen wurden im Jahre 1998 in das Denkmalbuch gemäß Thüringer Denkmalschutzgesetz eingetragen.

Öffnungszeiten:
1. April bis 31.Oktober
täglich 10 Uhr (erste Führung) bis 17 Uhr (letzte Führung)
1. November bis 31. März
Dienstag bis Sonntag
10 Uhr (erste Führung) bis 16 Uhr (letzte Führung)
Montag Ruhetag, aber an Feiertagen geöffnet

Weitere Informationen unter: Burgruine Falkenburg, Burg Kyffhausen, Hintergrundwissen zur Kyffhäusersage, http://www.hoehle.de
Unsere Sagen über Barbarossa: Der Ring des Barbarossa, Kaiser Rotbart und das Brautpaar
Link zu Google-Map: http://maps.google.de/maps?

>>> Gastgeber um Nordhausen

zurück

Copyright der Fotos 4 bis 9 Barbarossahöhle im GeoPark Kyffhäuser 2013
Copyright der weiteren Fotos und der Texte Bernd Sternal 2007/2010

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!