Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Hochharz - Tour III.

Hochharz-Tour III.
Einmal quer über den Harz und zurück, so könnte das Credo dieser Tour heißen.
Wie auch bei unseren anderen Touren, wird Ballenstedt als Ausgangspunkt angenommen, natürlich kann als Ausgangspunkt auch jeder andere Punkt an der Strecke dienen.

Auf der L 242 fahren wir Richtung Gernrode. Am Ortsausgang von Rieder, auf der rechten Seite, liegt die Harzschnitzerei Bormann. Dort können harztypische Schnitzereien und Holzarbeiten käuflich erworben werden und es wird ein Einblick in dieses traditionelle Handwerk vermittelt. In Gernrode lohnt ein Abstecher zur alten Elementarschule sowie zur Harzer Kuckucksuhrenfabrik. Wenige Kilometer weiter führt die Tour direkt an der Calciumsolequelle Bad Suderode vorbei. Am Beringer-Brunnen im Kurpark kann man das in Europa in dieser Konzentration einmalige Heilwasser probieren.

Und hoch geht die Fahrt, in den Unterharz nach Friedrichsbrunn, weiter über Güntersberge, Siptenfelde, nach Straßberg. Für Bergbauinteressierte ist das dortige Schaubergwerg „Grube Glasebach“ ein Muss. Weiter führt der Weg Richtung Stolberg und wer den Unter- und Hochharz mal aus luftiger Perspektive erleben möchte, sollte am Josephskreuz auf dem Großen Auerberg unbedingt einen Stopp einlegen.

Auf der L 236 geht es nun wieder bergab, Richtung Fachwerk- und alter Residenzstadt Stolberg. Viel Interessantes gibt es dort zu sehen, genannt sei nur das Münzmuseum, das Schloss Stolberg und natürlich das wunderschöne Erlebnisbad Thyragrotte. Weiter geht’s nach Rottleberode, dann ein Stück am Südharzrand entlang, über Neustadt Richtung Hasselfelde. Am Netzkater erwartet uns dann ein weiteres sehenswertes Schaubergwerk mit Namen „Rabensteiner Stollen“. Nun steigt die Strecke wieder steil an, bis nach Hasselfelde, das sich als Westernstadt Pullman City einen Namen gemacht hat. Auf dem Hochharzplateau führt die Straße über Stiege, mit seinem Schloss am See, nach Allrode durch dichte Harzwälder.

Von Allrode schlängelt sich eine kurvenreiche, schmale Straße ins Bodetal nach Treseburg, wo ein privates Uhrenmuseum zum Besuch einlädt, dann weiter nach Altenbrak, das im Sommer mit seiner Freilichtbühne Theaterfreunde anzieht. Die Straße führt über viele Kilometer direkt neben der Bode entlang. Dann steigt die Straße wieder steil an, führt ins Tal nach Wendefurth, über die Rappbodestaumauer, in den durch seine Höhlen bekannten Ort Rübeland. Baumannshöhle und Hermannshöhle, mit ihren Tropfsteinen, sind eigentlich Harzpflichtprogramm, beanspruchen aber auch viel Zeit. Von dort führt die B 27 in die alte welfische Residenzstadt Blankenburg. Meine Empfehlung für Blankenburg ist das altehrwürdige Kloster Michaelstein.

Den Harz haben wir nun endgültig verlassen. Richtung Thale liegt linker Hand die imposante Gesteinsformation der Teufelsmauer, die bei Blankenburg ihren Anfang nimmt und sich bis Ballenstedt erstreckt. In Thale gehört ein Besuch des Bodetals gleichfalls zum Pflichtprogramm und wer noch etwas Zeit hat, sollte den Hexentanzplatz besuchen. Wer sich dagegen mehr für mittelalterliche Burgen interessiert, der sollte in Neinstedt Richtung Stecklenberg abbiegen und den ehrwürdigen Ruinen der Lauenburg und Stecklenburg einen Besuch ab statten. Nun sind es nur noch ein paar Kilometer Landstraße bis zum Ausgangspunkt in Ballenstedt. 

Streckenführung: Gernrode, Bad Suderode, Friedrichsbrunn, Güntersberge, Siptenfelde, Straßberg, Auerberg, Stolberg, Rottleberode, Neustadt, Ilfeld, Hasselfelde, Stiege, Allrode, Treseburg, Altenbrak, Wendefurt, Rübeland, Hüttenrode, Blankenburg, Timmenrode, Thale, Stecklenberg >>> ca. 160 km, 3 Stunden reine Fahrzeit

Karte, Fotos und Linkliste unter:
motorradtour-hochharz03.pdf

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2008-2010

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!