Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Die Danstedter Bockwindmühle "Mathilde"

Die Danstedter Bockwindmühle "Mathilde" wurde 1817 erbaut, sie liegt auf einer Anhöhe am Südwestrand der Ortslage. 1835 brannte sie jedoch nieder, wurde aber im selben Jahr wiedererrichtet und ist bis heute erhalten. Bis 1959 wurde diese Mühle gewerblich genutzt, hatte aber besonders im 20. Jahrhundert mit einigen Flügelbrüchen zu kämpfen – so 1934, 1945 und 1956 – was auf eine gewisse Materialermüdung hindeutet.

Die Folge der Stilllegung, bald schon begann der Verfall einzusetzen. Gott sei Dank, kam aber niemand zu DDR-Zeiten auf die Idee, die Mühle auszuschlachten, sprich sie ihrer Mühlentechnik zu berauben um daraus Schrott zu machen. Das Gegenteil war der Fall, schon 1984 gründete sich eine Arbeitsgemeinschaft, die begann, die alte Bockwindmühle zu sanieren. Am 7. Oktober 1989 wurde die Mühle feierlich übergeben. Aus der Arbeitsgemeinschaft entstand nach der Wiedervereinigung der Danstedter Mühlenverein, welcher sich um die Erhaltung und Pflege der Mühle kümmert.

Die Mühlentechnik der Danstedter Bockwindmühle ist voll funktionsfähig:
1 Schrotgang, 1 Mehlgang (Franzose), Vorreinigung, 1 Spitzgang mit Gebläse, 2 Rundsichter, 1 Walzenstuhl 400. Sie befindet sich im sehr guten Zustand und ist mit den originalen technischen Einrichtungen von 1835 betriebsfähig.

Immer am Pfingstmontag ist Deutscher Mühlentag. Am Pfingstwochenende findet um die Bockwindmühle "Mathilde" in Danstedt jeweils von  10.00 - 18.00 Uhr das alljährliche Mühlenfest des Danstedter Mühlenvereins mit einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm statt. Dabei kann die funktionstüchtige Mühle besichtigt werden und bei ausreichend Wind wird die Mühlentechnik vorgeführt. Im Backhaus neben der Mühle werden frische Brote und leckerer Zuckerkuchen im Steinbackofen gebacken. Für die Bewirtung mit Speis und Trank wird gesorgt und abends kann das Tanzbein geschwungen werden. Danstedt liegt 13 Kilometer hinter Wernigerode in nord-östlicher Richtung kurz hinter Heudeber.

Hier der Google-Maps-Link: http://maps.google.de/Danstedt

>>> Gastgeber in Wernigerode

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2012

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!