Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Die Wendel-Eiche

Es war einmal einer der beliebtesten Aussichtspunkte im Harz – die Wendel-Eiche. Dabei ist diese Eiche eigentlich kein besonderer Baum. Eine normale Harzer Eiche also, kein Methusalem, eine wie tausende andere auch. Aber dann hatte man die Eiche zu Beginn des 20. Jahrhunderts ausstaffiert – ihrer besonderen Lage wegen. Eine stählerne Wendeltreppe mit einer kleinen Aussichtskanzel hatte man in den Großen Baum gebaut. Es war damals ein sehr beliebtes Ausflugsziel; es heißt oftmals musste man sogar anstehen um die Wendel-Eiche besteigen zu können.

Dann kam die innerdeutsche Teilung und die Eiche stand nur wenige Meter von der Grenze entfernt auf DDR-Territorium. Der Aussichtspunkt durfte vier Jahrzehnte nicht benutzt werden und die Aussichtskanzel verfiel. Nachdem die Wendel-Eiche zur Flucht genutzt wurde, baute man die Wendeltreppe ab. Heute zeugen nur noch zwei verrostete Ringkonstruktionen, an denen die Treppe aufgehängt war, von der einstigen Bedeutung des Baumes als Aussichtspunkt.
Nur wenige Schritte entfernt steht heute eine Schutzhütte und ein ebenerdiger Aussichtspunkt wurde eingerichtet. Dort ist der Stempelkasten Nr. 165 für die Harzer Wandernadel.
Die Wendel-Eiche liegt auf dem Harzer Grenzweg und die Stempelstelle ist Bestandteil der gleichnamigen Themennadel.

Zu erreichen ist das Ausflugsziel auch über einen Rundwanderweg von etwa 11 km Länge, der auch noch die Stempelstellen 164 und 90 mit einbezieht. Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Spirituosenmanufaktur Hammerschmiede in Zorge. Zunächst folgt man dem Weg bis Stiefmutter (Stempelstelle 164). Von dort führt ein Weg weiter zum Harzer Grenzweg. Dieser steigt dann über etwa 1,5 km bis zur Wendel-Eiche mitunter steil an und ist mit zahlreichen Grenzsteinen gekennzeichnet. Weiter führt der Weg etwa 1,5 km bis zum Roten Schuss (Stempelstelle 90). Dort ist der Weg zurück zur Hammerschmiede – dem Ausgangsort – ausgeschildert.

Weitere Informationen: Karte Harzer Wandernadelstempelstellen
http://www.harzerwandernadel.de
Wanderkarte zu Harzer Wandernadel

>>> Gastgeber in Zorge

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2015

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!
   
 
Der Harz in 4 Teilen. Kartenset 1 : 30 000: Oberharz, Mittlerer Harz, Ostharz, Südharz
 
In einer Kunststoffmappe sind die vier Wander- und Fahrradkarten Der Oberharz, Der Mittlere Harz, Der Ostharz und der Südharz, die auch einzeln erhältlich sind, in der jeweils aktuellen Ausgabe zu einem etwas günstigeren Preis zusammengefasst.
Maßstab 1 : 30 000, Höhenlinien in 20-Meter-Schritten und UTM-Gitter für GPS, Harzklub-Wanderwege in offizieller Markierung und Nummerierung und thematische Harz-Fernwanderwege Harzer Hexen-Stieg, Selketalstieg, Harzer Baudensteig, Försterstieg, Harzer Grenzweg und Karstwanderweg,
ausgeschilderte Fahrradwege, MTB- und Radwanderempfehlungen
Signaturen zu den Sehenswürdigkeiten, Camping- bzw. Wohnmobilstellplätzen und Jugendherbergen sowie zu Freizeitstätten wie Schwimmhallen, Freibäder, Golf- und Tennisplätze, Kletter- und Bikeparks, Reitmöglichkeiten, Skiliften, Skiabfahrten und Rodelbahnen

>>> bei Amazon bestellen!