Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Der Große Fallstein

Analog von Huy und Hakel ist auch der Fallstein ein Höhenzug im Nordharzer Vorland, der entstanden ist, durch in die Höhe gepressten Muschelkalk. Etwa 4 km nördlich des uralten Fachwerkstädtchens Osterwieck beginnt dieser mit Buchenwald bedeckte Höhenzug, der vor der Wiedervereinigung im Grenzgebiet der DDR lag. Westlich des 287 m ü. NN liegenden Großen Fallsteins liegt der Kleine Fallstein dessen geologische Entstehung identisch mit der seines größeren Bruders ist.

Der Große Fallstein ist ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet. Schutzziel ist insbesondere der Erhalt des östlichsten deutschen Vorpostens subatlantischer Buchenwälder. Dieser Buchenwald ist am Boden geprägt von Waldmeister. Aber auch zahlreiche weitere seltene Pflanzen wie z.B. Märzenbecher, Adonisröschen und Leberblümchen sind dort anzutreffen.

Das Waldgebiet ist durchzogen von zahlreichen Wanderwegen. Besonders attraktiv ist ein Besuch aus Richtung Osterwieck. Von dort kann man bis zur Fallsteinklause im Westen oder dem Waldhaus im Osten fahren. Beides sind Gaststätten, in denen man sich vor oder nach der Wanderung stärken kann. Und in beiden Gaststätten gibt es auch den Schlüssel um den nahegelegenen Bismarckturm zu besteigen. Zu erwähnen sind auch noch die an diesem Südhang gelegenen, ausgedehnten Kirschplantagen, die insbesondere im Frühjahr einen Hauch mediterranes Flair vermitteln.

Für geologisch Interessierte gibt es nördlich der Gemeinde Hoppenstedt einen sehr schönen Aufschluss, den als Naturdenkmal ausgewiesenen ehemaligen Kalkbruch Hoppenstedt. Im Profil dieses Aufschlusses sind die vier Sedimentationseinheiten sehr gut zu erkennen. Im nahegelegenen Osterwiecker Heimatmuseum gibt es dann eine umfangreiche prähistorische Sammlung der Region zu bestaunen.

Weitere Informationen unter: Bismarckturm Osterwieck

>>> Gastgeber im Nordharz

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2010

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!