Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Der Große Knollen

Der Große Knollen ist mit 687 m ü. NN die höchste Erhebung im Südharz. Dieser ehemalige Vulkankegel, der auch als Brocken des Südharzes bezeichnet wird, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region um Herzberg.

Dafür gibt es mehrere Gründe: Der Große Knollen ist von verschiedenen Ausgangspunkten aus zu erwandern und die Wege führen immer durch sehr attraktive Landschaften. Durch seinen Knollenturm bietet dieser Berg eine einzigartige Sicht über den südwestlichen Harz. Letztendlich ist auch die Knollenbaude eine beliebte gastronomische Einrichtung.

Bereits im Jahr 1890 wurde auf dem Berg ein erster, hölzerner, 8 Meter hoher Aussichtsturm erbaut. Da in der Folgezeit mehrmals der Blitz in den Turm einschlug, wurde im Jahr 1903 ein steinerner Turm errichtet. Dieser hatte eine Höhe von 15 Metern, die im Jahr 1961 nochmals um 5 Meter erhöht wurde. Wohl nach dem ersten Weltkrieg wurde dann nahe dem beliebten Aussichtsturm eine Bewirtschaftung errichtet. Am 10. April 1934 brannten die damaligen Wirtschaftsgebäude nieder, wie ein Zeitungsartikel berichtete.

1949 übernahm Fritz Goericke die Wirtschaft und machte die Knollenbaude zu einer Südharzer Institution. „Der Knollerich“ wurde der immer zu einem Spaß aufgelegte Wirt im Südharz genannt. Von ihm ist die Anekdote „Knollerichs Telefon“ überliefert: „Ende der 50er Jahre besuchte der Ministerpräsident von Niedersachsen, Hinrich Kopf, den Großen Knollen. Dabei betrat er auch die Gaststätte und bestellte beim „Knollerich“ die berühmte Erbsensuppe mit Bockwurst, die ihm prompt im Nachttopf serviert wurde. Danach bat er den „Knollerich“, er möge ihm doch eine Verbindung nach Hannover herstellen. Es ist nicht bekannt, ob der „Knollerich“ den Ministerpräsidenten erkannt hat, jedenfalls verschwand er in seiner Küche, erschien kurz darauf mit einer Stabtaschenlampe und bat den Herrn den Turm zu ersteigen, um sich den Pfeil auf der Brüstung zu suchen, welcher nach Hannover zeigte. In diese Richtung solle er doch bitte dreimal kurz, dreimal lang; dreimal kurz (SOS) so lange blinken, bis aus Hannover Antwort käme.“

Nach seinem Tod folgten vier weitere Knollenwirte bis im August 2012 Bernd Baldus die Bewirtung der Wanderfreunde übernahm.

Öffnungszeiten der Knollenbaude:
Dienstag bis Sonntag 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ruhetag: Montag (außer an Feiertagen)
An Feiertagen ist die Knollenbaude also auch montags geöffnet.
Tel.: 05585-222
E-Mail: berndbaldus@web.de
Die Baude ist ganzjährig geöffnet.

Weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Großer_Knollen

>>> Gastgeber in Herzberg am Harz

zurück

Copyright der Texte Bernd Sternal 2013
Copyright des Fotos Wikipedia

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!
   
 
 
Der Harz in 4 Teilen. Kartenset 1 : 30 000: Oberharz, Mittlerer Harz, Ostharz, Südharz
In einer Kunststoffmappe sind die vier Wander- und Fahrradkarten Der Oberharz, Der Mittlere Harz, Der Ostharz und der Südharz, die auch einzeln erhältlich sind, in der jeweils aktuellen Ausgabe zu einem etwas günstigeren Preis zusammengefasst.
Maßstab 1 : 30 000, Höhenlinien in 20-Meter-Schritten und UTM-Gitter für GPS
Harzklub-Wanderwege in offizieller Markierung und Nummerierung und thematische Harz-Fernwanderwege Harzer Hexen-Stieg, Selketalstieg, Harzer Baudensteig, Försterstieg, Harzer Grenzweg und Karstwanderweg,
ausgeschilderte Fahrradwege, MTB- und Radwanderempfehlungen
Signaturen zu den Sehenswürdigkeiten, Camping- bzw. Wohnmobilstellplätzen und Jugendherbergen sowie zu Freizeitstätten wie Schwimmhallen, Freibäder, Golf- und Tennisplätze, Kletter- und Bikeparks, Reitmöglichkeiten, Skiliften, Skiabfahrten und Rodelbahnen

>>> bei Amazon bestellen!