Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Hofläden &
   Direktvermarkter

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Pilze, Flora & Fauna
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Fewo online Buchen
   mit Zimmer im Web >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Fotos vom Harz
> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Aktuelles aus dem Harz

 

 

Das Große Springkraut

„Rühr mich nicht an“ ist ein typisches Harzer Kraut, das den heimischen Kindern schon in frühster Jugend vertraut ist. Es kommt sowohl in den alten Laubwäldern des Vor- und Unterharzes, wie auch in den Fichtenwäldern des Oberharzes vor. Sobald der Waldboden feucht und nährstoffreich ist, ist das Springkraut allgegenwärtig. Daher wird es den Kindern schon sehr früh bekannt und prägt sich durch seinen Namen sowie seine „Blütenmechanik“ fest ein. In  seinem wissenschaftlichen Namen Impatiens noli tangere ist die Bezeichnung verkürzt von noli me tangere, was übersetzt bedeutet „Rühr mich nicht an“.

 

Grosses Springkraut - Flora im Harz

 

Wo es wächst, das Springkraut, ist es nicht zu übersehen. Es bedeckt mit seinen bis zu einem Meter hohen, krautigen Pflanzen teilweise ganze Landstriche. Schnell fallen dem Entdecker die großen, gelben Blüten der einjährigen Pflanzen ins Auge. Und auf den zweiten Blick fällt auf, die gelben füllhornähnlichen Blüten stehen nicht aufrecht, sie hängen wie kleine Schaukeln an ihren Blütenstielen.

Meist zwei bis vier von ihnen, bilden eine kleine Traube, die aus der Mitte eines Deckblattes entspringen und überhängen. Dicht daneben, ebenfalls hängend, befinden sich die recht unscheinbaren Fruchtkapseln. Und nun, wenn man diese grünen, schotenähnlichen Kapseln  berührt, kommt die „Aktion“, die sich schon bei Kindern dauerhaft einprägt – das explosionsartige Aufspringen der Kapsel und das verschießen der Samen, eines Schrotgeschosses gleich. Natürlich absolut ungefährlich, aber sehr beeindruckend! Immerhin können die einzelnen Samen mehrere Meter weit geschleudert werden. Die Fruchtkapseln werden daher auch als Explosionsfrüchte bezeichnet.  Sie sind durch Zellsaftdruck gespannt und reißen bei Berührung an den vorgebildten Nähten auf. Dabei rollen sich die einzelnen Klappen nach der Miniexplosion uhrfederartig nach innen zusammen.

Grosses Springkraut - Flora im Harz Grosses Springkraut - Flora im Harz

Grosses Springkraut - Flora im Harz

Kleines Springkraut

Das Waldspringkraut, wie es hier auch genannt wird, hat große, wechselständig angeordnete, dunkelgrüne Laubblätter. Die sind eiförmig und haben zwischen 6 und 20 stumpfliche Zähne. Besonders beachtenswert sind auch die halbdurchsichtigen, kahlen Stängel, die sich nach oben verästeln. Das Große Springkraut stellt die einzige, heimische Art der Gattung Springkraut dar und zählt zur Ordnung der Heidekrautartigen.

Wie schrieb Hans Albrecht Duwensee so poetisch: „Freuen wir uns der Blume dort, wo ihre Schönheit vollkommen zu uns spricht: im Dämmerlicht des Waldes, da wo ihre Blüten im liebkosenden Wind wie kleine goldene Füllhörner, beim Murmeln des enteilenden Baches leise schaukeln.

Dem gibt es nichts hinzu zu fügen!

>>> Weitere Informationen unter:

http://www.flora-fauna.harz-urlaub.de/flora/grosses-springkraut.htm

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2015

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Westerhausen
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!
   
 
 
 
Der Harzwald - Ein Ökosystem stellt sich vor
Wald: Ein Lösungsbaustein für die Abschwächung des Klimawandels
von Bernd Sternal

Der Harzwald - Ein Ökosystem stellt sich vor von Bernd Sternal

Der Wald ist wohl das Ökosystem auf unserem Planeten, das Klima, Wetter und Natur am stärksten beeinflusst. Daher sollten wir den Wald schätzen, achten und vor allem erhalten. Wir kommen in unserem Leben nicht ohne Holz aus, und das wird uns von den Waldbäumen geliefert. Dennoch sollten wir mit dem Holz und somit auch den Bäumen und dem Wald pfleglicher und nachhaltiger als bisher umgehen. Denn Wald ist nur im Gesamtkontext zu sehen: Wird ein Waldstück gerodet, so sterben nicht nur die Bäume: Auch das Leben vieler Pflanzen, Tiere und Pilze wird vernichtet. Viele der ökologischen Zusammenhänge im Wald sind uns nur ansatzweise bekannt. Wir können jedoch davon ausgehen, dass jedes einzelne Lebewesen in der Natur seine Daseinsberechtigung hat und zudem seinen ganz speziellen Zweck erfüllt, auch wen wir diesen noch nicht erkannt haben sollten. Meine Ausführungen in diesem Buch sollen dazu beitragen, den Wald als Ökosystem etwas besser zu verstehen und ihn mehr zu schätzen, wie wir es derzeit tun.
Im Buch finden Sie 32 farbige und 6 schwarz-weiße Zeichnungen, 39 farbige und 10 schwarz-weiße Fotos, 3 Karten sowie 33 weitere Abbildungen zu den einzelnen Themen.

oder bestellen bei Amazon