Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Fauler Pfützenteich

Der Faule Pfützenteich ist ein Unterharzer Stauteich und westlicher Nachbar des Treuen Nachbarteiches. Über diesen wird er auch durch den Glasebach gespeist.

Der Stauteich liegt etwa 2 km südlich von Straßberg, unweit der aus Neudorf kommenden L 235. Wie auch der Gräfingründer und der Treue Nachbarteich gehört auch er zum Wasserhalte- und Wasserleitsystem des Unterharzer Bergbaus. Der Teich ist Teil der zu Bergbauzwecken angelegten Staukaskade, die den Namen „Die drei Treuen Nachbarn“ trug; der Pfützenteich war ursprünglich dessen mittlerer Teil.

Wie auch der Treue Nachbarteich wurde er 1703 bis 1704 unter Leitung von Georg Christoff von Utterodt erbaut. Mit Inbetriebnahme wurde der Teich auch an den Schindelbrucher Kunstgraben angeschlossen; so war seine Wasserversorgung über zwei Zuflüsse möglich. Durch diese Vernetzung konnten garantiert werden, dass die Wasserräder der tiefer gelegenen Bergwerke zuverlässiger versorgt werden konnten. .


Größere Kartenansicht

 

Der ursprüngliche Teich hatte eine Staukapazität von rund 10.000 m³. Eine Sanierung des Damms erfolgte im Jahr 1984, wobei der Teichdamm auf 240 Meter Länge erweitert wurde. Das Stauvolumen bei Vollstau beträgt seit dem etwa 34.000 m³.

Der Faule Pfützenteich ist etwa 90 m lang und 200 m breit. Da der Teich als Fischaufzuchtsgewässer dient ist Baden nicht erlaubt. Über den Teichdamm führt die Zufahrt zum Campingplatz am Treuen Nachbarteich.

>>> Gastgeber in Neudorf

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2013

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!