Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Der Bismarckturm in Osterwieck

240 Bismarcktürme und Säulen gab es angeblich weltweit einmal.

172 davon sollen heute noch in Deutschland, Frankreich, Polen, Tschechien, Russland, Österreich, Kamerun und Chile existieren. Und einer davon steht auf dem Kirchberg, einem Ausläufer der Fallsteins bei Osterwieck. Der Osterwiecker Bismarckturm zählt sicher zu den imposantesten seiner "Art".

Der Turm, gebaut aus Kalkstein und Granit, hat eine Höhe von 19,25 m und wurde 1904 eingeweiht. Das von Prof. Otto Raschendorf aus Berlin entworfene Bauwerk ist als Aussichtturm mit Feuerschale konzipiert und hat einen quadratischen Grundriss. Und ein Ausblick von der Aussichtskuppel zum Harz sowie ins Harzvorland kann nur empfohlen werden.

Der Turm hat eine sehr wechselvolle Geschichte erlebt. Im ehemaligen Grenzgebiet der DDR sollte er abgerissen werden. Wurde dann aber nur in Friedensturm umbenannt. Ein Besuch war für Gäste über Jahrzehnte daher nicht möglich. Nach Instandsetzungs- und Restaurierungsarbeiten steht der Bismarckturm seit 1992 nun wieder allen Besuchern offen. Der Bismarckturm liegt in mitten eines Naturschutzgebietes, welches zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt. Zwei nahe liegende Gaststätten, die Fallsteinklause und das Waldhaus Osterwieck, laden zur Einkehr und Stärkung ein.

Weitere Informationen unter: http://www.bismarcktuerme.de/website/ebene4/sachsan/osterw.html
Link zu Google-Map: http://maps.google.de/

>>> Gastgeber in Bad Harzburg

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2007

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!