Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Die Sudmerberger Warte

Der Sudmerberg ist ein östlich von Goslar gelegener Berg von 354 Meter Höhe, dessen östliche Ausläufer bis an das Tal der Oker reichen. Westlich des Berges, liegt ein Stadtteil von Goslar, der nach dem Berg Sudmerberg genannt wird.

Durch die Kaiserpfalz und den ergiebigen Bergbau war Goslar schon früh zu einer wohlhabenden Stadt geworden. Zu ihrem Schutz wurde daher im 11.Jahrhundert begonnen eine Stadtbefestigung zu errichten. Die zuerst errichtete Stadtmauer war mit vier Haupttoren versehen. Später dann, im 14. Und 15. Jahrhundert wurden zusätzlich vier stabile Türme errichtet, die der Stadt als Wachtürme dienten. Dann aber wurde das Schießpulver erfunden und die gesamten Militärstrategien änderten sich grundlegend. Um Einsatz und Wirkung von großen Geschützen entgegen wirken zu können, wurden hohe Erdwälle und tiefe Gräben vor den Stadtmauern errichtet. 

Der Reichtum der Goslarer Bürger war außerdem ständiger Anlass für kriegerische Angriffe durch die Braunschweiger Herzöge. Um zusätzlichen Schutz zu erhalten errichteten die Goslarer die sogenannte Landwehr, die aus einem geschlossenem System, bestehend aus zwei Spitzgräben mit einem mittigen Wall, der mit Dornenhecken bepflanzt war, bestand.

Aber auch diese Befestigungen boten den Goslarer Bürgern anscheinend nicht ausreichend Sicherheit, so dass sie im 15. Jahrhundert einen weiteren äußeren Schutzring errichteten. Der zog sich über den Sudmerberg, den Försterberg, den Rosenberg und die bedeutende Okerfurt und wurde mit steinernen Warten ausgestattet. Für die Sudmerberger Warte ist nicht überliefert, wann sie errichtet wurde. Zuerst war die Warte aus Holz erbaut, wurde aber schon bald durch eine steinerne ersetzt. Von diesem exponierten Standort aus, konnten die Wachen weit rundum ins Land blicken und so beim Nahen von Feinden durch Flaggen- und Lichtsignale die Stadtwachen rechtzeitig warnen. Der Weg zur Sudmerberger Warte heißt noch heute „Soldatenstieg“.

Im 16. Jahrhundert vielen einige Landwehren den kriegerischen Auseinandersetzungen jener Zeit zum Opfer und 1571 ließ Herzog Julius von Braunschweig viele der Warten zerstören. Die Sudmerberger Warte aber überdauerte alle Zeiten und ist bis heute erhalten.

Die Sudmerberger Warte wurde bis in die jüngere Zeit militärisch genutzt. Diesem Umstand ist wohl zu verdanken, dass sie bis heute erhalten geblieben ist. Nachdem 1927 der Flugplatz in Goslar errichtet worden war, diente die Warte dem Flugplatz als Navigationsturm und später in Kriegszeiten beobachtete von dort eine Flugwache feindliche Flugzeuge.

Heute hat die Sudmerberger Warte ihre militärische Bedeutung verloren, sie ist „nur“ noch Aussichtsturm. Aber einer, den zu besuchen es lohnt. Der Blick schweift über Goslar, den Brocken, das Harzvorland bis zu den Türmen von Halberstadt.

Weitere Informationen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Sudmerberg,
Zwinger in Goslar

>>> Gastgeber in Goslar

zurück

Copyright der Fotos Wikipedia und der Texte Bernd Sternal 2011

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!