Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Preußisch-Anhalter Grenzweg

Dieser Weg zwischen Gernrode und Bad Suderode ist kein „eintöniger“ Wanderweg, sondern er verbindet in außergewöhnlicher Weise 1000jährige Geschichte mit den Schönheiten von Landschaft und Natur des östlichen Nordharzrandes.

Für den Beginn der Wanderung ist der Parkplatz an der Gernrode-Information zu empfehlen. Von dort aus geht es Richtung Stiftskirche St. Cyriakus. Wer dieses ottonische Bauwerk, das 961 fertig gestellt wurde, mit seiner einzigartigen Nachbildung des Heiligen Grabes nicht kennt, sollte einen kurzen Abstecher vornehmen. Weiter geht durchs romantische Hagental, vorbei am neuen Spittelteich, am Hagenteich, an der Sportanlage und am Seniorenheim. Dahinter biegen wir rechts ab, auf den Panoramaweg wo nach ca. 500m ein Aussichtspunkt erreicht wir. Ein Stück weiter liegt eine Gabelung, unser Weg führt bergauf wo wir zum „Löffel“ gelangen. Wir folgen der Ausschilderung rechter Hand, Richtung „Anhalter Saalsteine“. Jetzt befinden wir uns bereits auf dem Grenzweg.

Hier befand sich bis 1918 die hoheitliche Staatsgrenze zwischen dem Herzogtum Anhalt und dem Königreich Preußen, wovon noch zahlreiche, zum Teil prunkvolle Grenzsteine rechts und links des Weges zeugen. Dieser Weg ist auch als „Forstbotanischer Wanderweg“ ausgewiesen und beschildert, und im artenreichen Laubwald finden sich seltene Baumarten wie Speierling und Elsbeere. Vom „Löffel“ bis zu den „Anhalter Saalsteinen“ sind es knapp 2 km durch äußerst vielfältige Flora. Die Felsformation und Landmarke „Anhalter Saalsteine“ sind umgeben von regional untypischen Kiefernbeständen und gestatten wunderschöne Ausblicke ins Kalte Tal, durch das sich die Straße nach Friedrichsbrunn schlängelt.

Gegenüber, auf der anderen Talseite liegen die 405 m hohen „Preußischen Saalsteine“, die 12m höher sind als die „Anhaltischen“. Der Name „Saalsteine“ leitet sich von den Spätmittelalterlichen Salbüchern ab, die auch als Urbar bezeichnet werden und die ein Besitz- und Leistungsrechtsverzeichnis darstellten. Vor den Saalsteinen führt ein schmaler Stichweg steil ins Tal, der gut zu gehen ist, festes Schuhwerk vorausgesetzt. Unten angekommen, im Kalten Tal, führt der Weg rechts an einer Schutzhütte immer am Kalten Talbach entlang, bis zum Fischteich. Ein kurzes Stück weiter führt liegt die Lessinghöhle, ein alten Bergbaustollen, am Weg. Dann liegt die einzigartige Calcium-Sohle-Quelle linker Hand, ist aber dort nicht zugänglich.

Nur wenige Meter weiter führt der Weg zwischen Waldgaststätte „Felsenkeller“ und Bad Suderöder Sportplatz hindurch. Im Felsenkeller lohnt eine Rast drinnen wie draußen. Weiter geht es durch den Kurpark, vorbei am Solebad, am Badehaus, am Kurzentrum sowie am Behringer Brunnen. An diesem Brunnen kann die Calcium Sohle kostenlos probiert werden. Aber Vorsicht, dieses reine, natürliche Mineralwasser hat einen bitter-salzigen Geschmack, den sie sicher so noch nicht kennen gelernt haben. Weiter geht es, die Bad Suderöder-Gernröder Promenadenstraße „Schwedderberg“ entlang, die Stiftskirche im Blick, gelangen sie zum Ausgangspunkt zurück. Der Wanderweg ist ca. 10 km lang und kann als mittelschwer angesehen werden.

>>> Gastgeber in Bad Suderode
>>> Gastgeber in Gernrode

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2009

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!