Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Rundwanderweg um den Oderteich

Der Oderteich ist trotz seines Namens eine Talsperre. Der Stauteich gehört zum Kulturdenkmal Oberharzer Wasserregal und wurde zwischen 1715 und 1722 errichtet. In Zusammenhang mit dem Rehberger Grabensystem versorgte er einst die Andreasberger Bergwerke mit Wasser. So war auch in Trockenzeiten gewährleistet, dass genug Wasser für den Betrieb der Fahrkünste zur Verfügung stand.

Heute hat der Oderteich diese Funktion verloren, er ist Bestandteil des Weltkulturerbes der Oberharzer Wasserwirtschaft. Wirtschaftlichen Nutzen bringt das Wasser noch zur Stromerzeugung für St. Andreasberg.

Der Rundweg um den Oderteich ist zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert, denn in den Waldlandschaften des Nationalparks hat sich auch in den Uferbereichen eine schützenswerte Flora und Fauna entwickelt. Besonders zu empfehlen ist diese Wanderung aber im Hochsommer, denn am Ost- und am Westufer gibt es ausgewiesene Bereiche um ein erfrischendes Bad zu nehmen.


Die Wanderung beginnt am Oderteichparkplatz, direkt an der B242. Der Weg führt in östliche Richtung über die Staumauer und somit entgegen dem Uhrzeigersinn um den Stausee. Am Süd-Ostufer entlang steht ein sehr alter Fichtenwald, einige der Fichten zählen zu den ältesten des Nationalparks und haben teilweise ein Alter über 300 Jahre.

Im weiteren Verlauf führt der Weg in ein Gebiet, in dem die Bäume nach und nach absterben. Der Grund dafür ist, dass sich durch das Stauwasser langsam ein mooriger Bereich entwickelt hat. In diesem Moorstandort können nur wenige Spezialisten gedeihen, darunter viele Moose und auch der Rundblättrige Sonnentau. Da ein normaler Weg dieses sensible Biotop beschädigen würde, hat man hier einen Bohlensteg angelegt. Im weiteren Verlauf sind Schonungen angelegt, in denen Laubbäume wie Birke, Eberesche und Buche angepflanzt wurden. Sie sollen sich zukünftig mit dem vorherrschenden Fichtenwald vermischen und so wieder einen ursprünglichen, robusten Mischwald entwickeln.

Weiter nördlich überquert der Weg den Oderzufluss. Die Oder entspringt östlich bei Oderbrück in einem moorigen Bereich, wo das Wasser wie von einem Schwamm gespeichert und nur langsam abgegeben wird. Nachdem die Nordspitze des Stausees erreicht wurde führt der Weg Richtung Süden. Der Rundweg folgt dem Bach Sonnenkappe. Dort sind einige Bänke aufgestellt, die zu einer Rast einladen.

Im folgenden Verlauf des Westufers werden alte Entwässerungsgräben durch kleine Sperrwerke verschlossen, wodurch der künstliche Wasserablauf gebremst wird. Kurz vor dem Ende des Rundwegs lädt ein Rastplatz nochmals zum Verweilen ein – in diesem Bereich kann auch gebadet werden. Nach wenigen hundert Metern endet der Rundweg am Ausgangspunkt - der gesamte Weg ist etwa 4 km lang.

Weitere Informationen unter: Der Oderteich, Der Rehberger Grabenweg,
Rundwanderweg Oderteich (Nationalpark Harz)

>>> Gastgeber in Sankt Andreasberg

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2012

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!
   
 
 

ADAC Wanderführer Harz: Goslar, Wernigerode, Brocken, Quedlinburg, Osterode, Nordhausen, Lutherstadt Eisleben (Broschiert)

"Wie eine Waldinsel erhebt sich das sagenumwobene Mittelgebirge des Harzes aus dem Norddeutschen Tiefland ..." 

Der Harz, eine sagenhafte Gebirgslandschaft erhebt sich im Herzen Deutschlands aus der norddeutschen Tiefebene. Diese  abwechslungs-reiche Landschaft ist ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Der neue ADAC Wanderführer Harz stellt die Region zwischen Goslar und Quedlinburg sowie zwischen Wernigerode und Nordkirchen vor.
40-50 geprüfte Wandertouren mit detailreichen Karten und ausführlicher Tourenbeschreibung- Top-Tipps für jede Tour- je eine Wanderkarte im Detailmaßstab 1:20.000 - 1:40.000 pro Wanderung, die zusätzliche Wanderkarten überflüssig machen- Tipps für weitere Freizeitaktivitäten- Kontakt-Adressen und Telefonnummern von Tourist-Informationen, Sehens-würdigkeiten und Freizeiteinrichtungen; >>> bei Amazon bestellen!