Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Der Aussichtspunkt Stiefmutter und Hundertmorgen-Wiese

Der Aussichtspunkt Stiefmutter mit seiner Stiefmutter-Schutzhütte sind nichts Spektakuläres. Es ist eine schöne kleine Wanderung dorthin, die ihren Anfang an der Spirituosen-Manufaktur Hammerschmiede in Zorge nimmt und etwa 2,1 Kilometer lang ist. Das Besondere an diesem Wandelziel mit Stempelstelle der Harzer Wandelnadel Nr. 164 ist der Blick und Zugang zur Hundertmorgen-Wiese. Diese Bergwiese zählt zu den artenreichsten des Harzes und wenn man sie zur rechten Zeit aufsucht, hinterlässt sie bleibenden Eindruck.

Dazu ist erwähnenswert, dass diese Bergwiesen kulturelles Erbe des Harzes sind, genau wie die alten Stadtkerne, Burgen, Klöster, Bergwerke und vieles mehr. Wobei sie mit den Bergwerken traditionell besonders eng zusammen gehören, denn die Bergleute und ihre Familien haben diese Bergweisen geschaffen. Ihre Hauptentstehungszeit fällt in die Blütezeit des Harzer Bergbaus – in das 15. bis 16. Jahrhundert. Ohne das Zutun des Menschen würden sie sehr schnell aus unserer Landschaft wieder verschwinden. Ihre größte Ausdehnung hatten sie im 17. Jahrhundert. Das Bewahren extensiver Bewirtschaftungsformen – hier in erster Linie Mahd aber auch Weide – ist für die Erhaltung der Bergwiesen als Kulturbiotop unverzichtbar.

Im Frühjahr und Frühsommer sind diese Bergweisen ein Blütenmeer mit betörendem Duft. Die Bergwiesen werden oft sehr treffend als „Juwelen der Artenvielfalt“ bezeichnet, was bei weitem nicht übertrieben ist. Neben den typischen Vertretern der Bergwiesenflora wie dem farbenprächtigen Wald-Storchschnabel, der aromatischen Bärwurz, der bizarren Teufelskralle, dem zierlichen Wiesen-Schaumkraut, der borstigen Perücken-Flockenblume oder die zarte Stein-Nelke, findet man hier zahlreiche geschützte und bedrohte Arten, wie einheimische Orchideen, Gemeine Betonie, Wollgräser die Sibirische Schwertlilie oder Arnika.
 

Wandern bei Trautenstein & Hasselfelde Wandern bei Trautenstein & Hasselfelde Wandern bei Trautenstein & Hasselfelde

Auf geht's, liebe Wanderfreunde!

Und zum Saisonstart erscheint auch pünktlich die Neuauflage der offiziellen Wanderkarte zu Harzer Wandernadel. Mit Hilfe dieses Pakets von nunmehr 3 Teilen wird der Wanderer zu allen Schönheiten des Harzes geführt und natürlich auch zu allen Stempelstellen. Das Kartenset gibt es in der Standardversion oder als wetterfeste Version über folgende Website sowie zahlreiche Tourismus- und Kureinrichtungen im Harzgebiet.
Weitere Informationen unter: http://www.harzerwandernadel.de

Weitere Informationen: Youtube-Video: Von Zorge nach Ellrich

>>> Gastgeber in Zorge

zurück

Copyright des Fotos und der Texte Bernd Sternal 2015

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!
   
 
 
Harzer Wandernadel. Wetterfestes 3-teiliges Kartenset 1 : 50 000.

Wanderkartenset Harzer Wandernadelreiß- u. wasserfest, mit den 222 Stempelstellen (Landkarte)

  • Die "Harzer Wandernadel" ist ein neues Tourismus-Projekt im Harz, das von Seesen im Westen bis Thale im Osten reicht. Auf diesem Gebiet sind 222 Stempelstellen an markanten Punkten im Gelände errichtet worden, an denen die Wanderer einen Stempel erhalten für ihr Wanderheft. Dieses ist in den meisten Touristinformationen vor Ort, in Ausflugsgaststätten und anderen Einrichtungen erhältlich. Wer genügend Stempel gesammelt hat, kann die "Harzer Wandernadel" in Bronze, Silber oder Gold erwerben. Für 50 Stempel gibt es den "Wanderkönig"! Alle derzeit installierten Stempelstellen sind auf der offiziellen Wanderkarte verzeichnet.

>>> bei Amazon bestellen!