Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Hofläden &
   Direktvermarkter

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Pilze, Flora & Fauna
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Fewo online Buchen
  
mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Fotos vom Harz
> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Aktuelles aus dem Harz

 

 

Der Aller-Harz-Radwanderweg

Der Aller-Harz-Radwanderweg, kurz AHR genannt, wurde 2007 durch das Land Sachsen-Anhalt entwickelt.

Der Beginn dieses Klasse 2 Radwanderwegs ist in Eggenstedt, im Landkreis Börde. In diesem Ortsteil der Stadt Wanzleben-Börde, der etwa 3 km westlich von Seehausen liegt, entspringt die südlichste der Allerquellen. Eggenstedt liegt an der Nordostseite des Waldgebietes Hohes Holz, wo sich auch die Allerquellbäche sammeln um fortan als Aller in nordwestliche Richtung zu fließen und bei Verden in die Weser zu münden.

Aller Harz Radwanderweg Logo

Der AHR führt zunächst von Eggenstedt über Seehausen und Schermke nach Oschersleben. Von dort führt die Route über Hornhausen, Wulferstedt, Krottorf nach Gröningen und erreicht bei Nienhagen die Kreisgrenze zum Landkreis Harz. Weiter geht es über Schwanebeck in den Huy und dann in einem westlichen Bogen nach Halberstadt. Über die Naturschutz- und Erholungsgebiete Spiegelsberge/Thekenberge führt die Route weiter über Langenstein und Westerhausen nach Quedlinburg, von dort in Richtung Europa-Fernradweg R1, der bei Bad Suderode erreicht wird und in Gernrode findet der AHR sein Ende.

Der Aller-Harz-Radwanderweg hat insgesamt eine Länge von etwa 70 Km. Es ist eine Route die für alle Interessengruppen vieles zu bieten hat. Einige bedeutende Highlights an dieser Strecke möchte ich stichpunktartig aufzählen: Motopark Oschersleben, Kloster Huysburg, Halberstädter Dom mit Domschatz, Spiegelsberger Landschaftspark mit Tierpark und weltgrößtem Weinfass, Höhlenwohnungen von Langenstein, Teufelsmauer bei Weddersleben, Quedlinburger Altstadt und Schlossberg, Kurzentrum Bad Suderode mit Calzium-Sole-Quelle, Stiftskirche Gernrode. Die gesamte Route ist gut mit einem Routenlogo ausgeschildert.

Natürlich muss man diesen Radwanderweg nicht in einer Etappe zurücklegen. Überall an der Strecke gibt es Hotels, Pensionen und Herbergen und auch an gastronomischen Einrichtungen fehlt es nicht.

Der AHR ist außerdem gut mit anderen lokalen und regionalen Radwegen der umliegenden Orte vernetzt, so dass ein Ein- und Ausstieg aus der Route überall möglich ist. Auch ist die Route gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden, wobei immer zu bedenken ist, dass die Busse nur eine beschränkte Anzahl von Fahrrädern mitnehmen können.

>>> Gastgeber in Bad Suderode

zurück

Copyright der Fotos & Text Bernd Sternal 2011