Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Hofläden &
   Direktvermarkter

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Pilze, Flora & Fauna
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Fewo online Buchen
  
mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Harzorte mit Gastgebern
> Fotos vom Harz
> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Aktuelles aus dem Harz

 

Den Harz entdecken

Fast im Herzen Deutschlands liegt eines der bestgehüteten Geheimnisse Deutschlands, das außerhalb des Landes kaum bekannt ist. Der Harz erstreckt sich über 100 km Länge und 30 km Breite über drei Bundesländer: Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen. Mit seinen mittelalterlichen Fachwerkstädten, historischen Dampfeisenbahnen, UNESCO-Weltkulturerbe-Status, Märchenschlössern und einer Menge Naturschönheiten dazwischen ist er ein großartiger Ort, um weniger bekannte Teile Deutschlands zu erkunden.

 

Bergwiese im Harz

 

Tipps für einen Besuch im Harz

Man sollte mindestens 3 Tage im Harz verbringen. Einige Touristen bleiben eine ganze Woche und haben trotzdem das Gefühl, dass es noch viel mehr zu sehen gibt. In drei Tagen kann man die wichtigsten Städte besichtigen, eine längere Wanderung machen, einen flexiblen Tag für besondere Ausflüge haben und sogar paar Stunde am Sizzling Hot Spielautomat spielen.

Die beste Zeit für einen Besuch im Harz ist der Sommer und der Herbst. Im Harz ist es oft kühler als in den benachbarten Städten, so dass man der Hitze gut entfliehen kann. Auch im Herbst ist die Laubfärbung spektakulär.

Der Handyempfang ist in kleineren Städten und auf der Straße sehr lückenhaft. Es kommt sehr häufig vor, dass man durch den Nationalpark Harz fährt und das Handysignal verliert.
Reservieren Sie für jede Mahlzeit, die Sie auswärts zu sich nehmen möchten. Es ist überraschend schwer, in dieser Region ohne Reservierung etwas zu essen zu bekommen.

 

Das Rathaus in Wernigerode

Wenn Sie in Wernigerode sind, dürfen Sie das berühmte Rathaus auf dem Hauptplatz nicht verpassen. Es sieht wie aus einem alten Hexenmärchen, mit seinen ominösen spitzen Türmen und seinem Fachwerk aus. Daran angebaut ist ein Café, und dahinter links befindet sich das Tourismusbüro von Wernigerode.

Wernigerode hat viele malerische Straßen, obwohl es keine große Stadt ist. Die größte Herausforderung kann sein, einen Parkplatz zu finden, denn Wernigerode ist einer der beliebtesten Orte im gesamten Harz. Die Beliebtheit der Stadt spiegelt sich auch in den hohen Preisen für Essen und Kaffee wider.

Für Fotos ist der Vormittag am besten geeignet, denn dann hat das Rathaus direktes Sonnenlicht.

 

Die Harzer Schmalspurbahn

Unter Eisenbahnfreunden ist der Harz für das größte Schmalspurbahnnetz Europas berühmt: die Harzer Schmalspurbahn. Die 140 km lange Strecke wird größtenteils von Dampfzügen befahren, und die antike Technik in Aktion zu sehen, gehört ebenso zum Vergnügen wie das landschaftlich reizvolle Gelände, das durch steile Steigungen und enge Kurven überwunden wird. Alles zusammen ergibt eine interessante und ungewöhnliche Möglichkeit, einige attraktive Orte zu sehen, ohne sich selbst die Arbeit machen zu müssen. Fahrkarten können für einzelne Fahrten oder als Pass für das gesamte Netz erworben werden. Das Streckennetz gliedert sich in drei Linien. Die Brockenbahn führt von Schierke aus steil den Brocken hinauf auf eine Höhe von 1125 m, was im Winter, wenn die stillen Höhen verschneit sind, landschaftlich besonders reizvoll ist. Die Harzquerbahn ist eine 60 km lange Strecke, die sich zwischen Wernigerode im Norden und Nordhausen im Süden in siebzig Kurven quer durch den Harz schlängelt. An ihrem höchsten Punkt, Drei Annen Hohne, kann man auf die Brockenbahn umsteigen. Die Skeletbahn, die in Quedlinburg beginnt, führt ins Eisfelder Tal, wo man auf die Harzquerbahn umsteigen kann. Die Dampfzüge auf dieser Strecke sind echte Oldtimer.

 

Halberstadt – alte Stadt mit jüdischer Geschichte

Einer der Orte im Harz, der oft übersehen wird, ist Halberstadt. Dabei ist der Halberstädter Dom eine der schönsten Kathedralen Mitteldeutschlands. Das Glockengeläut mit 13 Glocken in verschiedenen Größen gehört zu den besten in Deutschland. Und der Domschatz stammt aus der Zeit des vierten Kreuzzugs. Sehenswert in Halberstadt sind auch die Klaus-Synagoge und das Behrend-Lehmann-Haus, das von der einst bedeutenden jüdischen Gemeinde Halberstadts zeugt.

 

Wernigerode mit Märchenschloss

 

Blankenburg – Ort, die Sie unbedingt besuchen sollen

In Blankenburg gibt es ein echtes Welfenschloss zu sehen, um das sich Prinz Ernst August von Hannover seit Jahrzehnten streitet. Der barocke Schlossgarten ist einer der schönsten in der Region. Und mit dem Kloster Michaelstein bietet Blankenburg auch eine wichtige Station auf der so genannten Straße der Romanik. In der örtlichen Musikakademie finden Konzertreihen statt, und das Gelände lädt zum Spazierengehen ein. Etwas außerhalb der Stadt liegt die Ruine der mittelalterlichen Burg Regenstein, die ebenfalls zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Harzes gehört. Von hier aus hat man einen tollen Blick bis zum Brocken.

 

Fazit

Eigentlich werden Sie hier nie langweilen, sogar wenn das Wetter ziemlich schlecht ist. Es gibt immer viel zu sehen. Wenn aber Sie schon müde sind, können Sie immer paar Runde Poker im online Casino Ausland Schweiz versuchen. Dies ist heute problemlos möglich, da Sie sich einfach im Casino registrieren sollen und das passende Spiel wählen. Wenn Sie aber Angst vor dem Spielen für das Echtgeld haben, können Sie kostenlos spielen. Dies entscheiden Sie aber selbst.
 


Foto: Sternal Media