Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Hofläden &
   Direktvermarkter

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Pilze, Flora & Fauna
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Fewo online Buchen
  
mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Harzorte mit Gastgebern
> Fotos vom Harz
> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Aktuelles aus dem Harz

 

Jederzeit Strom beim Campen oder Stromausfall -
diese Eigenschaften sollte ein Notstromaggregat erfüllen 

Ein Notstromaggregat beziehungsweise eine Powerstation sorgt für ausreichend Energie, sollte es einmal zu einem Stromausfall kommen. Natürlich gibt es auch noch zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten, welche sich mit solch einem Gerät ergeben. Damit die Powerstation aber auch tatsächlich für die Notstromversorgung geeignet ist, sollten zunächst einige wichtige Eigenschaften und Faktoren beachtet werden:

 

Hat das Notstromaggregat genügend Leistung?

Es sollte zunächst darauf geachtet werden, dass das Notstromaggregat über genügend Leistung verfügt, denn nur so kann sichergestellt werden, dass dieses auch die entsprechenden Geräte im Notfall mit Strom versorgen kann. Schließlich müssen Geräte wie ein Kühlschrank oder eine Kaffeemaschine im Notfall ebenfalls mit Strom versorgt werden.

Da diese Geräte generell über einen höhere Leistung verfügen, muss auch das Notstromaggregat über eine höhere Leistung verfügen. Diese sollte mindestens bei 1.000 Watt liegen. Es gibt natürlich auch Modelle mit einer deutlich höheren Leistung, welche teilweise 2.000 oder 3.000 Watt übersteigt.

 

Wie hoch fällt die Kapazität von dem Gerät aus?

Weiterhin handelt es sich bei der Kapazität um eine wichtige Eigenschaft des Notstromaggregats, auf welches bei dem Kauf geachtet werden sollte. Schließlich hängt von dieser ab, wie lange ein Gerät mit der Powerstation betrieben werden kann. Gleichzeitig entscheidet die Kapazität, wie häufig ein Gerät wie das Smartphone mit dem Notstromaggregat aufgeladen werden kann.

Es sollte grundsätzlich auf eine Kapazität von mindestens 2.000 Wh geachtet werden, um die Notstromversorgung über mehrere Stunden sicherstellen zu können. Noch besser ist es allerdings, wenn die Powerstation mindestens 3.000 Watt aufweist, denn so können die wichtigsten Geräten im Ernstfall auch über mehrere Stunden betrieben werden.

 

Welche Lademöglichkeiten gibt es?

Wer ein Notstromaggregat, wie zum Beispiel den EcoFlow Delta Mini, kaufen möchte, sollte auch auf die Lademöglichkeiten von dieser achten. Dazu sollte ein Blick auf die Eingänge geworfen werden: Es sollte in jedem Fall ein AC-Eingang vorhanden sein, denn so kann die Powerstation über die Steckdose aufgeladen werden. Außerdem handelt es sich hierbei um die schnellste Möglichkeit zum Aufladen.

Ein Auto-Eingang sollte ebenfalls vorhanden sein, sodass das Notstromaggregat während der Fahrt im Auto aufgeladen werden kann. Darüber hinaus sollte noch auf einen Solar-Eingang geachtet werden. So ist es nämlich auch möglich, die Powerstation über ein Solarpanel aufzuladen und somit vollkommen autark zu betreiben. Wichtig ist an dieser Stelle auch, dass es sich um einen universellen Solar-Eingang handelt, sodass verschiedene Arten von Solarpanels mit der Powerstation verbunden werden können.

 

Welche Anschlussmöglichkeiten weist die Powerstation auf?

Es sollte neben den Eingängen natürlich auch auf die Ausgänge von dem Notstromaggregat geachtet werden, denn die Anzahl der Ausgänge entscheidet, wie viele Geräte gleichzeitig mit dem Notstromaggregat betrieben werden können. Je nach Ausgänge vorhanden sind, desto mehr Geräte lassen sich gleichzeitig betreiben.

Die Arten der Ausgänge ist ebenfalls ein wichtiger Faktor beim Kauf: Es sollten in jedem Fall mehrere AC-Ausgänge vorhanden sein, sodass Geräte über die reguläre Steckdose angeschlossen werden können. Verschiedene Arten von USB-Ausgängen sowie einige 12-Volt-Ausgänge sollten ebenfalls vorhanden sein. So lassen sich schließlich die unterschiedlichsten Arten von Geräten anschließen und betreiben.

 

Wie häufig kann das Gerät eingesetzt werden und wie sicher ist dieses?

Beim Kauf von einem Notstromaggregat sollte auch auf die Lebensdauer geachtet werden. Diese hängt typischerweise von der Art und Kapazität des Akkus ab. Je hochwertiger der Akku ausfällt und je größer die Kapazität ausfällt, desto mehr Ladezyklen sind mit dem Akku auch möglich. Ein gutes Notstromaggregat sollte sich durch mindestens 2.000 Ladyzyklen auszeichnen. So kann dieses über mehrere Jahre verwendet werden, ohne in der Kapazität oder Leistung nachzulassen.

 

Wie laut ist das Notstromaggregat beim Betrieb?

Da für ein Notstromaggregat typischerweise auf eine größere Powerstation zurückgegriffen wird, kann das Gerät gerade unter maximaler Auslastung etwas lauter werden. Da eine höhere Lautstärke schnell zu einem störenden Faktor werden kann, sollte darauf geachtet werden, dass die maximale Lautstärke von dem Notstromaggregat so niedrig wie möglich ausfällt. Dies ist insbesondere wichtig, wenn das Notstromaggregat in der unmittelbaren Nähe von dem Schlafplatz aufgestellt wird. Unter anderem ist dies im Outdoor-Bereich der Fall.

 

Lassen sich die wichtigsten Daten überwachen?

Einige Notstromaggregate und Hersteller ermöglichen eine Überwachung der wichtigsten Daten und Informationen. Diese Überwachung kann nicht nur über das Display von dem Notstromaggregat erfolgen: Einige Modelle ermöglichen nämlich auch die Verbindung mit einer App. Unter anderem können dann Daten wie der aktuelle Stromverbrauch sowie die aktuelle Kapazität abgerufen werden. Teilweise lassen sich diesbezüglich auch bestimmte Einstellungen vornehmen, sodass der Stromverbrauch limitiert werden kann. In Notfällen kann dies zu einem großen Vorteil führen.

 

Mit welchem Zubehör wird das Notstromaggregat geliefert?

Da mit einem Notstromaggregat in der Regel mehrere Geräte betrieben werden und da dieses auch über unterschiedliche Methoden aufgeladen wird, sollte auf das Zubehör geachtet werden, welches sich im Lieferumfang befindet: Teilweise sind in dem Lieferumfang bereits die wichtigsten Ladekabel inbegriffen. Dies gilt beispielsweise auch für Ladekabel, welche mit einem Solarpanel gekoppelt werden können. So müssen die Ladekabel nicht mehr nachträglich angeschafft werden, was teilweise zu hohen Nebenkosten führen kann.

 

Wie hoch fällt die Qualität aus und gibt es eine Herstellergarantie?

Natürlich sollte auch auf die Qualität von dem Notstromaggregat geachtet werden, denn diese bestimmt maßgeblich die Lebensdauer von dem Gerät: Befindet sich ein hochwertiger Akku in der Powerstation und wurde diese aus hochwertigen Materialien konstruiert, so kann mit einer Lebensdauer von mehreren Jahren gerechnet werden - auch unter einen regelmäßigen hohen Belastung.

Dennoch sollte auch ein Blick auf die Herstellergarantie geworfen werden: Gerade bei einem etwas kostspieligeren Notstromaggregat sollte diese mindestens 24 Monate betragen, sodass eine Sicherheit besteht, sollten Schäden an dem Gerät entstehen.

 

Sicherheit

Nicht zuletzt spielt auch die Sicherheit eine wichtige Rolle beim Kauf von einem Notstromaggregat. Unter anderem sollte dazu ein Blick auf die Sicherheitslabel geworfen werden: Es sollten in jedem Fall die gängigen Sicherheitslabel der EU vorhanden sein. Auch Textzertifikate garantieren für eine hohe Sicherheit.

Das Notstromaggregat sollte aber auch mit bestimmten Sicherheitsmechanismen ausgestattet sein: Es können dazu unter anderem eine Sicherung sowie ein Überspannungsschutz gezählt werden. Sicherheitsmechanismen für den Akku sollten ebenfalls vorhanden sein: So kann es beim Laden nicht zu Unfällen kommen und gleichzeitig wird für eine lange Lebensdauer des Akkus garantiert.


Foto: Sternal Media