Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Hofläden &
   Direktvermarkter

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Pilze, Flora & Fauna
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Fewo online Buchen
  
mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Harzorte mit Gastgebern
> Fotos vom Harz
> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Aktuelles aus dem Harz

 

 
 
 

 

Ein Wochenendtrip in Blankenburg

 

https://pixabay.com/de/photos/felsen-felsformation-teufelsmauer-2594533/
Quelle: Pixabay

Am Rande des Nationalparks Harz gelegen, ist Blankenburg, ein idyllisches Reiseziel für alle Natur- und Kulturfans. Die Kleinstadt eignet sich hervorragend für einen Wochenendtrip und bietet eine ganze Reihe an Aktivitäten, die Besucher aller Art auf Ihre Kosten kommen lassen. Vom historischen Städtchen und imposanten Bauten bis hin zu eindrucksvollen Naturerlebnissen kommen Besucher in Blankenburg auf Ihre Kosten.

  

Anreise und Unterkunft

Blankenburg befindet sich im Harz und kann über verschiedene Transportwege einfach erreicht werden. Sowohl der Flughafen Hannover als auch der Leipziger Flughafen liegen in der Nähe vom Harz und eignen sich zur Anreise für Weitgereiste. Flüge mit Ryanair können über visit Opodo günstig online gebucht werden. Der Billigflieger fliegt Leipzig an, zudem lassen sich online Flüge von verschiedenen Abflughäfen finden. Doch es muss nicht der Luftweg sein, denn auch per Bus und Bahn kann der Harz schnell erreicht werden. Von vielen deutschen Städten bestehen entspannte Bahnverbindungen mit ICE und Regionalbahn zum Blankenburg Hauptbahnhof. Wer mit dem Privatwagen anreist, findet über das dichte Autobahnnetz aus allen Himmelsrichtungen kommend eine schnelle Anbindung nach Blankenburg. In Blankenburg angekommen, stehen dann allerlei Unterkunftsoptionen bereit. Vom schicken Schlosshotel über das gemütliche Landgasthaus bis hin zum Apartment auf Airbnb stehen für jeden Geschmack reichlich Auswahloptionen bereit.

 

Die wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten

In Blankenburg wartet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen darauf, erkundet zu werden. Eines der wichtigsten Wahrzeichen des Städtchens ist das Große Schloss Blankenburg. Das größte noch erhaltene Welfenschloss beeindruckt mit einer über 900-jährigen Geschichte auch heute noch mit seinem prächtigen, wenn auch verfallenen, barocken Bau.

Ebenso beeindruckend sind die barocken Schlossgärten. Die zwischen dem Großen und Kleinen Schloss gelegenen Gartenanlagen gehören zu den „Gartenträumen – Historische Gärten und Parks in Sachsen-Anhalt“ und laden auf über 100 Hektar zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Zu den Highlights gehören der barocke Garten, der Terrassengarten und der Fasanengarten, sowie der kleine Lustgarten am Kleinen Schloss. 

Die Blankenburger Altstadt ist ein weiteres zu empfehlendes Ziel für Kultur- und Geschichtsliebhaber. Hier reihen sich pittoreske Fachwerkbauten aneinander und man kann das eindrucksvolle Blankenburger Rathaus und Deutschlands einzigen Herbergsmuseum besuchen, die kulturhistorische Eindrücke versprechen.

 

Outdoor-Erlebnisse in Blankenburg

Für alle Outdoor-Freunde geht es in Blankenburg auf direktem Weg zur Teufelsmauer am Großvaterfelsen. Dabei handelt es sich um eine 20 km lange Felsformation, die vor etwa 85 Millionen Jahren entstanden sein soll. Es ist das natürliche Wahrzeichen der Stadt und ragt hoch über den Baumwipfeln am Großvaterfelsen empor. Die massiven Felsen beeindrucken mit ihren einzigartigen Formationen und haben bereits jede Menge Sagen und Legenden entstehen lassen. Für Wanderfreunde ist das Erkunden des Naturdenkmals, das sich zwischen Blankenburg über Timmenrode bis hin nach Weddersleben-Neinstedt zieht, ein Muss auf dem Reiseplan. In der Nähe lassen sich zudem die Gewittergrotte und der Felskeller Fuchsbau besuchen. Entlang des Panoramawegs am Großvaterfelsen können die Naturpanoramen beim Wandern hervorragend bestaunt werden.

Ein weiteres Highlight und ein wahrlicher Geheimtipp im Harz sind die Sandsteinhöhlen in Blankenburg. Sie können nach einer leichten Wanderung erreicht werden und beeindrucken mit weißem Sand, der an einen Strand erinnert. Innerhalb eines hohen Felsens befinden sich die Salzhöhlen, bei denen es sich um die Überreste einer Höhle zur Quarzsandgewinnung handelt. Diese dauerte vom Mittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts an, sodass die Sandsteinhöhlen hier nicht nur ein natürliches, sondern auch ein historisches Highlight bieten.

Doch auch wer nach Lust und Laune zu Fuß oder per Rad die Gegend entdecken will, kann sich auf die vielen verfügbaren Rad- und Wanderwege begeben und die eindrucksvollen Kulissen und idyllischen Naturpanoramen erleben.

 

Die besten Spots für den Sonnenuntergang

Was könnte es Schöneres geben, als den Tag mit einem eindrucksvollen Ausblick auf den Sonnenuntergang zu beenden? In Blankenburg gibt es verschiedene Aussichtspunkte, die sich wunderbar für den Sonnenuntergang – oder auch für den Sonnenaufgang – eignen.

Eine beliebte Adresse ist der Thron auf dem Regenstein bei Blankenburg. Östlich von der Burg und Festung Regenstein befindet sich eine Aussichtsplattform, die zum Picknicken und Genießen einlädt. Hier wird ein herrlicher Blick auf den Brocken möglich. Besonders eindrucksvoll ist der Sonnenuntergang hier zum Frühjahrsbeginn, denn dann verschwindet die Sonne direkt hinter dem Brocken.

Ein weiterer beliebter Aussichtspunkt für den Sonnenuntergang ist der Aussichtspunkt Luisenburg. Hier wird ein Panoramablick über Blankenburg und die Umgebung möglich. Besonders im Sommer lädt dieser Ort für laue Abende mit Picknick ein. Auch der Großvaterfelsen mit der Teufelswand lädt hoch über den Baumwipfeln zum Sonnenuntergangschauen ein, sowie der Ziegenkopfturm und die Bielsteinklippe.


https://pixabay.com/de/photos/blankenburg-deutschland-dorf-stadt-305903/
Quelle: Pixabay

 

Ausgehen in Blankenburg

Um das leibliche Wohl kümmern sich in Blankenburg jede Menge Restaurants, Cafés und Gaststätten, an denen man lecker verköstigt wird. In erster Linie lassen sich in Blankenburg Restaurants mit klassischer Hausmannskost und lokalen Spezialitäten finden. Eine beliebte Adresse ist etwa das familiengeführte Restaurant Harzer Hexenkessel in Cattenstedt, rund 1 km vom Ortszentrum entfernt. Bei ländlicher Atmosphäre werden hausgemachte, schmackhafte Speisen aus der Region serviert. Vom Harzer Wild bis klassische Rouladen werden die regionalen Gerichte hier mit Liebe zubereitet.

Für Schnitzelliebhaber ist zudem das Schnitzelhaus FOR YOU eine beliebte Adresse, in dem sich alles um das geliebte Schnitzel dreht. Auch das Restaurant Das Gasthaus sowie das Restaurant Zur Teufelsmauer laden mit regionalen Gerichten zum Genießen ein.

Wer sich in Blankenburg nach einem leckeren Kaffee und süßen Speisen sehnt, ist im Café Colonial an der richtigen Adresse, während sich die Coma Bar in Blankenburg für einen Drink am Abend eignet. Der Biergarten Großvater am Großvaterfelsen lädt zudem zu einem erfrischenden Getränk nach der Wanderung bei entspannter Atmosphäre im Freien ein.

 

Umliegende Ortschaften, die man nicht verpassen sollte

Der Harz ist vor allem für Naturfreunde ein absolutes Paradies. Neben Blankenburg laden hier auch weitere idyllische und eindrucksvolle Ortschaften dazu ein, auf Entdeckung zu gehen. Eine der beliebtesten Destinationen im Harz ist Wernigerode. Rund 20 km von Blankenburg entfernt, lässt sich der Ort mit einem Mietwagen ab Blankenburg problemlos erreichen. Nordöstlich des Brockens beeindruckt die Stadt mit historischen Sehenswürdigkeiten und ist für die in der Altstadt befindlichen bunten Fachwerkhäuser bekannt. Sie sind der Grund, dass Wernigerode oftmals auch die bunte Stadt im Harz genannt wird.

Quedlinburg, rund 16 km von Blankenburg entfernt, ist eine weitere schöne Stadt im Harz, die einen Besuch wert ist. Mit ihrem Reichtum an historischen Bauten ist die Stadt Teil der UNESCO-Kulturdenkmäler. Enge, pittoreske Gassen, beeindruckende Fachwerkbauten und der Schlossberg mit der St. Servatii Kirche und dem Renaissanceschloss aus dem 16. und 17. Jahrhundert gehören in Quedlinburg an der Bode zu den Highlights.

Blankenburg im Harz ist eine beliebte Reisedestination für alle, die sich für Natur und Geschichte begeistern. Inmitten von einer eindrucksvollen Naturkulisse gelegen werden hier Wanderfreunde zum Entdecken eingeladen, während die Altstadt und die vielen Sehenswürdigkeiten für kulturelle Eindrücke sorgen.

 

 


Fotos: Pixabay